Logopädie

Informationen rundum das Thema Logopädie:

Aufgaben eines Logopäden

Was ist die Aufgabe eines Logopäden?

Zu den Aufgaben eines Logopäden gehören in erster Linie die Diagnostik (Befunderhebung) und die Therapie von Menschen aller Altersstufen mit einer Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörstörung. Wir beraten aber auch die Angehörigen oder andere Kontaktpersonen (z.B. Erzieher) im Hinblick auf die jeweilige Störung des Patienten.

Logopädischer Befund

Was passiert in einer logopädischen Befunderhebung?

In einem persönlichen Gespräch werde ich Ihnen zunächst Fragen stellen, die sich z.B. auf den Anlass der Anmeldung oder auch auf die Sprachentwicklung bzw. die Krankheitsentwicklung beziehen. Im Anschluss daran führe ich speziell ausgewählte Testverfahren und Screenings durch, um eine möglichst effektive Therapie planen zu können.  

0 Kommentare

Wie bekommen Sie eine Verordnung?

Der behandelnde Arzt stellt eine Erstverordnung aus. Die Logopädin führt eine Diagnostik durch und stellt fest, in welchen Bereichen eine logopädische Störung vorliegt. Anschließend wird der Patient auf der Grundlage der Ergebnisse therapiert. Am Ende der Behandlungseinheit schreibt die Logopädin einen Bericht an den Arzt. Stellt der Arzt die weitere Behandlungsbedürftigkeit fest, wird eine Folgeverordnung […]

0 Kommentare

Wie sieht eine Verordnung für die logopädische Behandlung aus?

Hier finden Sie ein Muster einer Verordnung (Heilmittelverordnung für Maßnahmen der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie) als PDF-Dokument zum Download:  Muster einer Verordnung

0 Kommentare
Gültigkeit der Verordnung

Wie lange ist eine Verordnung gültig?

Eine Verordnung ist ab Ausstellungsdatum 14 Tage gültig. Deswegen ist es sinnvoll, vor Abholung der Verordnung einen logopädischen Termin zu vereinbaren, da evtl. eine terminliche Wartezeit besteht.

0 Kommentare
Zuzahlung

Zuzahlungspflicht

Kinder und Jugendliche sind von der Zuzahlung befreit. Gesetzlich Versicherte über 18 Jahre müssen einen Eigenanteil von 10% des Verordnungswertes zuzüglich 10 Euro pro Verordnung bezahlen. Diese Zuzahlung ist kein zusätzliches Einkommen der Logopädin, sondern wird von der Krankenkasse bei der Kostenerstattung abgezogen.

0 Kommentare