Sprachreich – Logopädisch orientierte Sprachförderung im Alltag

Sprachreich – Logopädisch orientierte Sprachförderung im Alltag

Leistungen, Zusätzliche Angebote
Was ist Sprachreich? Sprachreich ist ein logopädisch fundiertes Konzept zur Sprachförderung im Kindergartenalltag. Es profitieren alle Kinder von 0 bis 6 Jahren: deutsch muttersprachliche Kinder ebenso wie Kinder, für die Deutsch die zweite oder dritte Sprache ist. Für die Umsetzung dieses Konzepts sind keinerlei Zusatzmaterialien, spezielle Methoden oder besondere Räumlichkeiten nötig. Denn "Sprachreich" ist kein Übungsprogramm, sondern ein Konzept. Ziele die alltägliche und damit dauerhafte Förderung der Sprachentwicklung aller Kinder Stärkung der Kompetenzen der Erzieherinnen/ Erzieher in Hinblick auf: das Wissen über den Verlauf der kindlichen Sprachentwicklung den Einsatz sprachfördernder Verhaltensweisen im Kita-Alltag die Reflexionsfähigkeit des eigenen Verhaltens die Einschätzung der kindlichen Sprachentwicklung die Beratung der Eltern bezüglich der Sprachentwicklung ihrer Kinder. Inhalte Die "Sprachreich"-Erzieherinnenfortbildung vermittelt Kenntnisse in folgenden Bereichen: ein- und mehrsprachige Entwicklung Zusammenhang von allgemeiner Entwicklung und Sprachentwicklung…
...
Marburger Konzentrationstraining für Kinder und Jugendliche

Marburger Konzentrationstraining für Kinder und Jugendliche

Leistungen, Zusätzliche Angebote
Zielgruppe des Trainings [caption id="attachment_493" align="alignleft" width="200"] Marburger Konzentrationstraining[/caption] Das Marburger Konzentrationstraining wurde von dem Dipl.- Psychologen Dieter Krotwatschek entwickelt und versteht sich als ein langjährig erprobtes und evaluiertes Übungsprogramm, das allen Kindern ab Vorschulalter (ab ca. 5 Jahren) zur Förderung des Arbeitsverhaltens für den Kindergarten- und Schulalltag zugute kommen kann. Es erfreut sich größter Beliebtheit bei den Kindern, weil die Übungen einen hohen Aufforderungscharakter haben und das Training insgesamt sehr viel Spaß macht. Besonders Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten können von diesem Training profitieren. Es gibt einige typische Verhaltensweisen, die auf eine Konzentrationsstörung hindeuten können: Das Kind... wechselt schnell von einer Aktivität zur anderen. scheint nicht zuzuhören. hat Schwierigkeiten in seinem Gruppenverhalten. hat Mühe, Regeln einzuhalten. kann nur schwer abwarten, bis es an der Reihe ist. fordert viel Aufmerksamkeit durch die…
...
LSVT® LOUD

LSVT® LOUD

Leistungen, Zusätzliche Angebote
Die LSVT® LOUD-Methode (Lee Silverman Voice Treatment) ist eine Stimm- und Sprechtherapie bei der Behandlung von Morbus Parkinson. Sie wurde von L.O. Raming und C. Mead 1987 in den USA für Patienten mit einer leichten bis mittelschweren Dysarthrophonie (Sprechstörung) entwickelt. Der Grundsatz dieser Methode lautet: Verbesserung der Verständlichkeit allein über die Erhöhung der Lautstärke! Neben der Stimmfunktion verbessern sich nachweislich auch die Sprechverständlichkeit, die Artikulation und die Schluckfähigkeit. Für einen erfolgreichen Transfer in den Alltag findet ein sensorisches Wahrnehmungstraining in Bezug auf Krafteinsatz und Lautstärke statt. Das LSVT besteht somit aus dem Stimmtraining (Einüben der lauten Stimme) sowie dem Sprechtraining (Transfer dieser lauteren Stimme auf das Sprechen). Neben Parkinson Patienten wurden bisher auch Patienten mit anderen neurologischen Erkran­kungen erfolgreich therapiert (z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose). Bei erfolgreicher Therapie können die neuen…
...
Neurofunktions!therapie®

Neurofunktions!therapie®

Leistungen, Zusätzliche Angebote
Die NF!T®- Methode kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen die logopädische Therapie maßgeblich unterstützen. Die Therapie dieser Methode gliedert sich in die Bereiche Mund, Körper, Augen und Hände. Die Neurofunktionstherapie® kann z.B. angewandt werden bei Störungen der Wahrnehmung im Gesichtsbereich, zur Therapie des Zähneknirschens, eines Würgreizes, bei Schnuller- oder Daumenlutschen sowie bei Mundatmung.
...
Kognitives Training zur Therapie und Vorbeugung von Hirnleistungsstörungen

Kognitives Training zur Therapie und Vorbeugung von Hirnleistungsstörungen

Leistungen, Zusätzliche Angebote
Was ist Kognitives Training? Kognitives Training nach Dr. med. Franziska Stengel ist ein gesundheitsorientiertes Training kognitiver Funktionen wie der Wahrnehmung, der Informationsverarbeitung, des Denkens, der Sprache und des Gedächtnisses. Für wen ist kognitives Training geeignet? Das kognitive Training ist z.B. nach einem Schlaganfall, bei einer Demenzerkrankung oder auch nach einer Hirnverletzung einsetzbar. Außerdem dient es als "Gymnastik für die grauen Zellen" und zur Vorbeugung einer Demenz. Durchführung und Kosten der Therapie: Die Durchführung ist als Einzel- oder Gruppentherapie möglich. Das kognitive Training als Sprachtherapie kann unter dem Indikationsschlüssel SP5 verordnet und auch als Selbstzahlerleistung oder auf Honorarbasis in Anspruch genommen werden.
...
Zuzahlungspflicht

Zuzahlungspflicht

Leistungen, Logopädie
Kinder und Jugendliche sind von der Zuzahlung befreit. Gesetzlich Versicherte über 18 Jahre müssen einen Eigenanteil von 10% des Verordnungswertes zuzüglich 10 Euro pro Verordnung bezahlen. Diese Zuzahlung ist kein zusätzliches Einkommen der Logopädin, sondern wird von der Krankenkasse bei der Kostenerstattung abgezogen.
...
Wie bekommen Sie eine Verordnung?

Wie bekommen Sie eine Verordnung?

Leistungen, Logopädie
Der behandelnde Arzt stellt eine Erstverordnung aus. Die Logopädin führt eine Diagnostik durch und stellt fest, in welchen Bereichen eine logopädische Störung vorliegt. Anschließend wird der Patient auf der Grundlage der Ergebnisse therapiert. Am Ende der Behandlungseinheit schreibt die Logopädin einen Bericht an den Arzt. Stellt der Arzt die weitere Behandlungsbedürftigkeit fest, wird eine Folgeverordnung ausgestellt, auf deren Grundlage die Logopädin den Patienten weiter therapieren kann. Folgende Ärzte dürfen eine logopädische Verordnung ausstellen: Kinderärzte, Hals- Nasen- Ohren- Ärzte, Kieferorthopäden und Zahnärzte, Neurologen, Pädaudiologen, Phoniater, Internisten.
...